Project

Tomorrowland

The Reflection of Love.

Erstaunliche 600.000 Menschen besuchten das weltweit größte Festival für elektronische Tanzmusik, Tomorrowland, in Belgien, wo 700 Künstler auf 14 verschiedenen Bühnen auftraten. Das Festival, das ursprünglich als eintägiges Festival mit schätzungsweise 9.000 Besuchern begann, hat sich inzwischen zu einem neuntägigen, drei Wochenenden dauernden Festival mit Hunderttausenden von Besuchern entwickelt. Das temporäre Dorf Dreamville wurde eingerichtet, um all diese temporären Besucher unterzubringen.

MTD war für den Aufbau der temporären Wasserinfrastruktur auf dem Tomorrowland-Festivalgelände und dem Dreamville-Campingplatz verantwortlich. Dabei wurde berücksichtigt, dass die übliche Einwohnerzahl von etwa 16.000 während der Festivalzeit vorübergehend auf 600.000 anstieg. Neben dem einfachen Zugang zu Duschen und Toiletten sorgte Dreamville auch dafür, dass die Besucher alles, was sie brauchten, leicht erreichen konnten, z. B. einen Friseursalon, einen kleinen Supermarkt, ein Modegeschäft sowie Bars und Restaurants. MTD sorgte dafür, dass überall dort, wo Wasseranschlüsse benötigt wurden, diese auch geliefert wurden.

MTD und Dreamville arbeiteten auch gemeinsam an der Verwirklichung des Dreamville-Nachhaltigkeitsziels durch eine sorgfältige Echtzeit-Überwachung des Wasserflusses, des Drucks und der Temperatur, um den Trinkwasserverbrauch zu senken und das Abwasser wo möglich wiederzuverwenden.

Teilen Sie dieses Projekt

Das könnte Sie auch interessieren

Plattformen in der Nordsee

Tomorrowland